iusNet Intellectual Property

Schulthess Logo

Intellectual Property > Kommentierung > Bund > Patentrecht > Schweizer Patent Neu Mit Vollprüfung Alternativ Dazu Neu das Institut

Schweizer Patent neu mit Vollprüfung; alternativ dazu neu das Institut der ungeprüften Gebrauchsmuster

Schweizer Patent neu mit Vollprüfung; alternativ dazu neu das Institut der ungeprüften Gebrauchsmuster

Schweizer Patent neu mit Vollprüfung; alternativ dazu neu das Institut der ungeprüften Gebrauchsmuster

Eine Motion beauftragte den Bundesrat am 12.12.2019, einen Gesetzentwurf zur Revision des Schweizer Patentrechts vorzulegen.1 Begründet wurde die Motion insbesondere mit einer für die Benutzer attraktiveren Patentprüfung, welche internationalen Standards entsprechen soll, und einem effizienten und kostengünstigen Einspruchs- und Beschwerdeverfahren. Im Zuge der Änderungen des Patentrechts soll u.a. auch ein ungeprüftes Gebrauchsmuster eingeführt werden. Nachfolgend wird auf ausgewählte Punkte dieser Revision eingegangen.

1.     Ausgangslage

Das geltende Bundesgesetz über die Erfindungspatente (PatG)2 sieht bei der Sachprüfung vor Patenterteilung keine Untersuchung der Erfüllung der Patentierbarkeitskriterien «Neuheit» und «Erfinderische Tätigkeit» vor.3 Die Sachprüfung beschränkt sich auf die Fragen der rechtsgenüglichen Offenbarung der Erfindung und des Aufbaus der technischen Unterlagen. Einem Schweizer Patent ist somit keine verlässliche Aussage über dessen Rechtsbeständigkeit inhärent.4

iusNet IP 20.12.2020

 

Der komplette Artikel mit sämtlichen Details
steht exklusiv iusNet Abonnenten zur Verfügung.